Lesemuffel und Clementine standen im Mittelpunkt

Vorlesewettbewerb der zweiten, dritten und vierten Klassen in der Wilhelm-Wundt-Bücherei










Stolze Sieger: die drei Erstplatzierten der zweiten und dritten Klassen mit der Jury und Bibliotheksleiterin Gertrud Gerner (hinten r.). Foto: Meixner

 

NECKARAU. Wie seit Jahren fand der Vorlesewettbewerb für die Grundschulklassen zwei, drei und vier der Schiller-, Wilhelm-Wundt-, Almenhof- und Diesterweg-Grundschule in der Wilhelm-Wundt-Bücherei statt. Dazu begrüßte Bibliotheksleiterin Gertrud Gerner für jede Klassenstufe 12 vorlesende Kinder – jeweils die Klassenbesten - mit ihren Lehrern, Klassenkameraden und Eltern, teilte die Texte aus und gab den Kindern Zeit, sich damit vertraut zu machen, und  Gelegenheit, Fragen zu stellen.

In diesem Jahr waren es Auszüge aus dem Buch „Der Lesemuffel“ von Saskia Hula für die zweiten und aus „Vorhang auf für Clementine“ von Sara Pennypacker für die dritten Klassen. Der Wettbewerb der vierten Klassen war als Leseolympiade ausgelegt, d. h., vor dem Vorlesen mussten in einem unbekannten Text u. a. eingebaute Fehlern korrigiert, Wörter oder Buchstaben ergänzt oder gestrichen werden.

Gelesen wurde aus dem Buch von Torbjörn Flygt „Verflixt und Zug fährt weg!“. Jeweils 12 Kinder, zu gleichen Teilen Jungen und Mädchen, hatten dabei ihnen unbekannte Textpassagen fortlaufend zu lesen; der Vortrag wurde von einer vierköpfigen Jury mittels eines Punktesystems nach Lesefehlern, Aussprache, Betonung und Lesetempo bewertet.

Die Jury hatte es dabei nicht leicht, den Besten zu ermitteln, denn die Teilnehmer/-innen lasen auf ähnlich hohem Niveau. Nach einer kurzen Beratungspause der Jury, in der sich die Kinder mit Saft und Brezeln stärkten, folgte die Siegerehrung. Es gab in jeder der drei Klassenstufen drei Erstplatzierte, alle anderen waren auf dem vierten Platz und erhielten zu ihrer Teilnehmerurkunde einen Trostpreis. Den Siegern überreichte der Vertreter der VR Bank Rhein-Neckar eine Siegerurkunde und einen Buchpreis. Die Bank stiftet seit vielen Jahren die Gewinnerpreise des Vorlesewettbewerbs. Die Sieger jeder Klassenstufe durften am Stadtentscheid in der Seckenheimer Filiale der VR Bank teilnehmen, bei dem Mannheims  Lesekönigin oder Lesekönig ermittelt wurde. cm

Die Sieger des Vorlesewettbewerbs in der Wilhelm-Wundt-Bücherei Neckarau

2. Klassen
1. Nina Unterweger (Wilhelm-Wundt-Schule)
2. Lilli Jurka (Diesterwegschule)
3. Lil Herzberger (Wilhelm-Wundt-Schule)

3. Klassen
1. Sinan Top (Diesterwegschule
2. Deniz Karka (Diesterwegschule)
3. Noelle Jahnes (Diesterwegschule)

4. Klassen
1. Lorenzo Faggin (Schillerschule)
2. Larisa Becker (Almenhofschule)
3. Robin Killian (Schillerschule)

Quelle: Neckarau Almenhof Nachrichten vom 19. Juli 2013