Lebendiger Mittelpunkt des Stadtteils

Almenhof: Besucheransturm beim beliebten Spiel- und Sportplatzfest der Elterninitiative 48er Platz

Von unserer Mitarbeiterin Sylvia Osthues

Strahlender Sonnenschein und mehr als 1000 Besucher: Das Spiel- und Sportplatzfest der "Elterninitiative 48er Spiel- und Sportplatz Mannheim Almenhof e.V." war ein voller Erfolg. Es war bereits das 18. Spiel- und Sportfest, das die Elterninitiative zum Zwecke des Erhalts und der Aufwertung des Platzes durch neue Sport- und Spielgeräte ausrichtete. Die Organisatorinnen Michaela Boll und Heike Firlus berichteten: "Viele haben angefragt, ob und wann unser Fest stattfindet, viele im Ort stehen hinter uns, zahlreiche freiwillige Helfer haben uns unterstützt, ohne die könnten wir dieses Fest nicht stemmen."

Aktive aus Vereinen und Einrichtungen aber auch Privatleute trugen zum Gelingen bei. Erdal Yücelbas und seine Kinder genossen "das schöne Fest und die leckeren Speisen". Die Töchter Dilek (12) und Dilara (8) und Sohn Cebrail (3) hatten Spaß beim Hockeyspiel mit den Kurpfalz Ladies. Die Eishockeyfrauen sind in die Bundesliga aufgestiegen und freuten sich über die gute Gelegenheit, sich zu präsentieren auf dem 48er-Platz, wo auch ihr Sommertraining stattfindet.

Aktive aus Vereinen und Schulen

Es gab mehr als ein Dutzend Spiel- und Mitmachangebote für Kinder. Attraktion war wieder der Kletterturm vom Extrem Kletterzentrum. "Ein bisschen Angst" habe sie erst schon gehabt, bekannte die siebenjährige Anastasia. Rolf Wallenwein vom Deutschen Alpenverein Sektion Mannheim und Schüler der Schillerschüler mit Konrektor Thiemo Mast sorgten für die Sicherheit der kleinen Kletterer.

Spannender Forscher-Zirkus

Piet zeigte stolz seinen Kugelschreiber, den er bei der Tombola gewonnen hatte Dem Elfjährigen gefiel, dass alle seine Freunde mit Familien beim Fest auf dem 48er-Platz zusammen kamen. "Spannend" fand er das Streetball- und Inline-Hockeyturnier auf dem Bunkerplatz, aber auch Clown Jörn Birkhahn und seinen Forscher-Zirkus. Der vierzehnjährige David half den kleineren Kindern beim Löschen des Brandhäuschens und zeigte ihnen das Löschfahrzeug, mit dem die Jugendfeuerwehr Neckarau unter Leitung von Tobias Stöckl zur Freude der Kinder angerückt war. Viel Beifall gab es von Groß und Klein für die faszinierenden Tanzvorführungen von HelliFit & Dance, dem neuen Tanz- und Fitnessstudio in Neckarau, sowie der Hip-Hop-Tänzerinnen vom TV 1884 Neckarau.

Der elfjährige Elias fand den großen Flohmarkt "toll zum Stöbern". Zum gemütlichen Hock im großen Biergarten servierten die "Pilsköpfe" die passende Musik. Den Gästen gefiel's. " Der 48er-Platz ist ein richtiges Kleinod", schwärmte Stefan Bartens. Er wohnt nebenan und kommt oft hierher mit seinem vierjährigen Sohn Tayrio, um auf dem Spielplatz zu toben, zu klettern oder Fahrrad zu fahren und auch jedes Jahr zum Fest der Elterninitiative. "Das Fest ist große Klasse, außerdem wird dabei gesammelt für neue Spiel- und Sportgeräte".

Mehr als 40 000 Euro hat die Elterninitiative seit ihrer Gründung 1997 erwirtschaftet und in die Sanierung und Aufwertung des 48er-Platzes durch Bänke, Sport- und Spielgeräte gesteckt. Der Erlös des diesjährigen Festes wird verwendet für die Pflasterung des Bodens unter den Tischtennisplatten.

© Mannheimer Morgen vom 21.05.2014