Schulgarten

An unserer Schule blüht das Leben

An unserer Schule blüht nicht nur das menschliche Leben, sondern das mit dem Blühen kann man wörtlich nehmen, denn wir haben einen Schulgarten. Eigentlich haben wir aber nicht nur einen Garten, sondern zwei! Natürlich gibt es den "normalen" Schulgarten, vor allem ein Nutzgarten mit Obst und Gemüse, Blumen und Bäumen. Da existiert auch eine Sitzgruppe aus Baumstammstücken, die im Sommer Unterricht im Grünen möglich macht. Inzwischen sind die Obstbäume und Beerensträucher schon größer, die Ernte wächst jedes Jahr. Einige Schüler sind schon richtige Gartenexperten.

Es gibt aber immer wieder auch große Neuerungen: Die achten Klassen sind dabei, im Wahlpflichtfach Natur und Technik einen Teich anzulegen. Und seitdem Frühjahr 2012 gibt es im Schulgarten zwei Bienenvölker! Die Imker kommen aus den dritten und fünften Klassen. Dadurch werden unsere Bäume noch mehr Früchte tragen, und wir "ernten" auch Honig!  (Natürlich mit der professionellen Unterstützung des Imkervereins.)

Der zweite Garten ist der Exotengarten mit Palmen und anderen Pflanzen, die größtenteils aus wärmeren Gegenden stammen, trotzdem aber bei uns wachsen und gedeihen. Selbst viele erfahrene Gärtner wissen nicht, was alles bei uns möglich ist!

Und in unseren beiden Gärten ist noch ein dritter Garten „versteckt“: Der Bibelgarten. Inzwischen ist dieser Begriff schon bekannter als vor einigen Jahren. Unter Bibelpflanzen versteht man die Pflanzen, die im Nahen Osten, besonders im Gebiet des antiken Königreichs Israel, wachsen und die in der Bibel erwähnt werden. In der Bibel werden von den etwa 2600 in Israel heimischen Pflanzenarten ungefähr 110 erwähnt, wobei die genaue Bestimmung aus verschiedenen Gründen lückenhaft bleiben muss.

Die meisten Pflanzen, die in der Bibel erwähnt werden, haben eine wichtige Bedeutung für die Menschen jener Zeit, als Lebensmittel, Baumaterial, für kultische Zwecke oder als Heilmittel. Es handelt sich teilweise um Wildpflanzen, aber eben auch um die ältesten Kulturpflanzen der Menschheit, die auch heute noch angebaut werden. Diese Pflanzen sind unter anderem deshalb sehr interessant, und die meisten können sogar bei uns kultiviert werden; einige als Zimmerpflanzen, einige auch im Freien.