Gewaltprävention in der Grundschule

Stopp! Kinder gehen gewaltfrei mit Konflikten um

Das Stopp-Projekt ist ein Projekt zur Gewaltprävention in der Grundschule. Die Kinder sollen hierbei lernen, mit Konflikten im Alltag umzugehen.

Ziele des Projekts

  • Handlungskompetenzen zum Umgang mit Konflikten vermitteln
  • mehr Sicherheit im Einschätzen der Situation erreichen und verschiedene Möglichkeiten des eigenen Reagierens und Handelns kennen lernen
  • klare Regeln im Umgang miteinander vermitteln
  • adäquate Konsequenzen bei einem Regelverstoß aufzeigen

Ablauf des Projekts

Es gibt vier thematische Einheiten mit zwei altersspezifischen Konzepten (Klasse 1/2 und Klasse 3/4)

 1. Umgang mit Gefühlen  - eigene Gefühle bewusst wahrnehmen und ausdrücken
 - Gefühle anderer erkennen
 2. Umgang mit Provokationen  - Verhaltensmuster als Reaktion auf verbale Attacken
   kennen lernen

 3. Drohende Konflikte stoppen
 - Verhaltensregeln kennen lernen, wie eine sich anbahnende
   Konfliktsituation rechtzeitig abgewendet werden kann
 4. Miteinander reden

 - Bewusstsein erlangen, dass Schimpfwörter verletzend und
   deshalb aggressives Verhalten hervorrufen können